Beiträge von: Sebastian Rogga

Sebastian Rogga ist studierter Humangeograph und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. in Müncheberg. Er koordiniert gegenwärtig das BMBF-Forschungsvorhaben KOPOS, das zu Kooperations- und Poolingsansätzen in stadt-regionalen Ernährungssystemen forscht.

© Marco2811 – stock.adobe.com

Transdisziplinarität

Promovieren in transdisziplinären Forschungsprojekten: Sprungbrett oder Stolperstein für den wissenschaftlichen Nachwuchs?

Immer mehr Nachwuchswissenschaftler*innen promovieren im Rahmen von transdisziplinären Verbundprojekten. Das eröffnet eine Reihe von Chancen, birgt aber zugleich eine Reihe von Risiken. Eine kürzlich veröffentlichte empirische Studie geht den spezifischen Herausforderungen, Schwierigkeiten, aber auch den Vorteilen einer „transdisziplinären Promotion“ nach und leitet daraus Handlungserfordernisse ab.